/extension_provider/ZMSBridge
/kontakt/vereine/clubinfo
/kontakt/regionalverbaende/verbandsinfo

Datenschutzinformation

Wir möchten Sie hiermit informieren, inwieweit wir Daten von Ihnen erheben, wie wir damit umgehen und welche Rechte Ihnen hierbei zustehen.

Diese Information beruht auf der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25.05.2018 in Kraft getreten ist. Die Erhebung und Verarbeitung bereits bis zum 24.5.2018 vorhandener Daten beruht auf der bis dahin gültigen Rechtslage; Ihre Rechte gelten auch für die bereits erhobenen Daten.

A. Welche Daten erheben wir? Aus welchen Gründen und auf welcher Rechtsgrundlage?

1. Webseite: www.bridge-verband.de

Die Nutzung unserer Webseite ist grundsätzlich ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Es werden bei einem Besuch unserer Webseite Cookies gesetzt, die nicht gespeichert, sondern mit Sitzungsende Ihres Besuches wieder gelöscht werden und lediglich der technischen Sicherstellung der Navigation auf unserer Seite und ggf. der Registrierung im internen Bereich dienen. Wir setzen sonst keine Cookies bei Ihnen, weder eigene noch solche von Drittanbietern.

Bei einem Besuch unserer Internetpräsenz werden folgende personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten erhoben:

1.1. Technische Protokollierung des Aufrufs unserer Webseite

Zur Abwehr und Kontrolle etwaiger unberechtigter Zugriffe werden in üblichen Serverlogfiles die Daten erfasst, die Ihr Internet-Browser an unseren Server übermittelt. Das sind:

  • Browsertyp und -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL)
  • Webseite, die Sie besuchen
  • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs
  • Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse

Diese Daten werden nur auf unserem Server gespeichert. Wir greifen auf diese Daten nicht routinemäßig zu. Diese Daten sind aus sich heraus nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Nach Ablauf von ca. 3 Monaten erfolgt eine automatische Löschung der Logfiles.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1, lit. f DSGVO, da die Verarbeitung dieser Daten zur Gewährleistung der technischen Sicherheit der Kommunikation benötigt wird.

1.2. Bei Nutzung eines unserer Formulare (z.B. Kontaktformular)

Wenn Sie uns eine Nachricht unter Verwendung eines Formulars auf unserer Webseite übermitteln, werden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten zum Zwecke der weiteren Kommunikation mit Ihnen erhoben und gespeichert. Rechtsgrundlage hierfür ist Art 6 Abs. 1, lit. f DSGVO, da auch wir ein berechtigtes Interesse an der Kommunikation mit Ihnen haben.

1.3. Webanalyse durch Matomo

Wir nutzen auf unserer Webseite das Open-Source-Software-Tool Matomo zur Analyse, welche Inhalte unserer Internetpräsenz unsere Nutzer besuchen. Werden Einzelseiten unserer Webseite aufgerufen, so speichern wir folgende Daten:

  • die ersten zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • die aufgerufene Webseite
  • die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
  • die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • die Verweildauer auf der Webseite
  • die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Diese Software läuft dabei ausschließlich auf unseren Servern. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Website zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, unsere Website und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

Diese Daten werden nach 2 Jahren automatisch gelöscht.

Sie haben die Möglichkeit zu verhindern, dass von Ihnen auf unserer Website getätigte Aktionen analysiert und verknüpft werden. Dies wird Ihre Privatsphäre weiter schützen, aber wird auch uns daran hindern, aus Ihren Aktionen zu lernen und die Bedienbarkeit für Sie und andere Benutzer zu verbessern.

Zum einen respektieren wir die „Do-Not-Track“-Einstellung Ihres Browsers. Wenn Sie in ihrem Browser "Ich möchte nicht getrackt werden" eingestellt haben (Do-not-Track aktiviert), dann wird Matomo diese Besuche nicht tracken.

Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, die Matomo-Webanalyse für sich im nachfolgenden Menü auszuschalten. Dies setzt ein Cookie auf Ihrem Computer bzw. Browser, damit wir diese Einstellung auch beim nächsten Besuch wiedererkennen.

2. Turnierteilnahme und Ergebnisse

Wenn Sie an einem unserer Bridge-Turniere teilnehmen, wird Ihr Name gespeichert, mit der DBV Nummer (sofern vorhanden) zusammengeführt und das Turnierergebnis im öffentlichen Bereich unserer Webseite veröffentlicht. Im Mitgliederbereich der Webseite und in der DBV Ergebnisanzeige können Sie nach Log-In mit Ihrer DBV Nummer und Ihrem DBV Passwort weitere Details zum Turnier (sofern vorhanden) ansehen: Verteilungen, Angaben zur Reizung und zum Abspiel der Hände.

Die Turnierergebnisse speichern wir dauerhaft.

Die Veröffentlichung der Turnierergebnisse entspricht dem Vereinszweck, nationale und internationale Wettbewerbe durchzuführen (vgl. § 2 Nr. 3c unserer Satzung); im Gegensatz zum freien Spiel ist es Kennzeichen solcher Wettbewerbe, dass ein Ergebnis festgestellt und bekanntgemacht wird.

Die Aufnahme der einzelnen Namen in den Ergebnislisten ist nicht zwingend notwendig, aber erwünscht. Wir bitten Sie bei der Anmeldung zum Turnier jeweils um Ihr Einverständnis hierzu. Die Turnierteilnahme ist von diesem Einverständnis nicht abhängig; im Falle des fehlenden Einverständnisses wird Ihr Name in den Ergebnislisten anonymisiert.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1, lit. f DSGVO, was die Teilnehmerfeststellung und die Ergebnisfeststellung angeht. Hinsichtlich der Veröffentlichung Ihres Namens erfolgt die Verarbeitung mit Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs. 1, lit. a DSGVO).

Wir bieten auch Online-Turniere für unsere Clubmitglieder über die Plattform Bridge Base Online (BBO) an. Sie müssen bei BBO Mitglied sein, um teilnehmen zu können. Ihre Teilnahme erfolgt unter einem Nickname, also grundsätzlich anonym.

Der Datenschutz für die Teilnahme an Turnieren bei BBO regelt sich grundsätzlich nach den Bedingungen von BBO. Für unsere Tätigkeiten in diesem Zusammenhang gilt eine gesonderte Datenschutzerklärung.

Um verifizieren zu können, dass Sie Mitglied im DBV sind, benötigen wir Ihren Nickname, den wir deshalb auch speichern. Hieran besteht ein berechtigtes Interesse, weil von unserem Angebot lediglich  die Mitglieder unserer Mitgliedsvereine profitieren sollen und wir auch durch den Ausschluss vereinsfremder Spieler das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken wollen. Rechtsgrundlage ist mithin § 6 Abs. 1, lit f DSGVO.

3. DBV Datenbank zur Mitglieder-Verwaltung

Mitglieder des DBV – und im Rahmen einer gestuften Mitgliedschaft auch der jeweiligen Regionalverbände –  sind die Mitgliedsvereine, die ihrerseits natürliche Personen als Mitglieder („Clubmitglieder“) haben. Die Daten der Clubmitglieder werden von uns entsprechend der nachstehenden Erläuterungen genutzt und verarbeitet. Dies gilt also für Sie, wenn Sie Mitglied eines DBV Mitgliedsvereins sind.

Die Datenerhebung und ihre Verarbeitung beruht auf der Grundlage unserer Satzung, die als Voraussetzung der Mitgliedschaft im DBV in § 4 Abs. 1c festlegt, dass der Mitgliedsverein unsere Satzung anerkennt und ausführt. Der Mitgliedsverein ist gemäß § 7 Abs. 2 unserer Satzung verpflichtet, die Satzung, die Ordnungen, die Entscheidungen der Verbandsgerichte sowie Beschlüsse des DBV zu befolgen und seine Mitglieder entsprechend zu verpflichten.

Daher sind die Satzung des DBV sowie die von uns erlassenen Ordnungen auch für die Clubmitglieder, also auch für Sie selbst, verbindlich.

Wir erhalten vom Mitgliedsverein personenbezogene Daten über Sie, die wir in unserer DBV Datenbank speichern, verwalten und verwenden. Zur Mitteilung und Aktualisierung dieser Daten sind die Mitgliedsvereine gemäß § 7 Abs. 5 unserer Satzung verpflichtet. Alle Einzelheiten sind in unserer Datenbankordnung geregelt.

Wir benötigen diese Angaben für die ordnungsgemäße Mitglieder-Verwaltung (z.B. Abrechnung des DBV Beitrags, Verwaltung der Masterpunkte, Feststellung der Stimmrechte bei der Hauptversammlung), die satzungsgemäße Aufgabe ist, so dass Rechtsgrundlage dieser Datenerhebung § 6 Abs. 1, lit. f DSGVO ist.

Wenn Sie sich mit Ihrer DBV Nummer und Ihrem DBV Passwort in der DBV Datenbank einloggen, haben Sie Zugriff auf Ihre eigenen Daten, können diese einsehen und können diese auch korrigieren oder aktualisieren.

Nach Beendigung der Mitgliedschaft erfolgt nach Abwicklung etwa noch offener Fragen, spätestens in der Regel mit Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen für Vereinsbeiträge (3 Jahre, beginnend mit dem Jahresende, § 195 BGB), eine Löschung der Adress- und Kontaktdaten.

4. DBV Masterpunkte

Zur Bewertung der Erfolge werden je nach Turnier und Ergebnis im Turnier für die Mitglieder unserer Mitgliedsvereine Masterpunkte in verschiedenen Kategorien vergeben. Die Einzelheiten sind in unserer Masterpunktordnung geregelt.

Zur Umsetzung erheben und speichern wir Ihre DBV Nummer, Ihren Vor- und Nachnamen, die Turnierergebnisse und Ihre Platzierung bei den auswertbaren Turnieren, an denen Sie teilgenommen haben, und die sich zum jeweiligen Zeitpunkt daraus ergebenden Masterpunkt-Summen.

Wir benötigen diese Daten, um die Masterpunkte festzustellen und auch die Vergleichbarkeit und Qualität der Bewertung überprüfbar sicherzustellen. Wir haben ein berechtigtes Interesse hieran, weil Leistungsvergleiche ein Kernelement des von uns satzungsgemäß zu verfolgenden Vereinszwecks, Wettbewerbe durchzuführen und den Bridgesport insgesamt zu fördern, darstellen. Rechtsgrundlage ist mithin § 6 Abs. 1, lit. f DSGVO.

Diese Daten werden dauerhaft gespeichert. Es ist kennzeichnend für einen Sportverein und dient sowohl der Außendarstellung als auch der Mitgliederbindung und der Motivation der Mitglieder, die im Verein errungenen sportlichen Erfolge und Ereignisse aufzuzeichnen und zu bewahren (Vereinschronik). Der Speicherung liegt daher ein berechtigtes Interesse des Vereins zugrunde; Rechtsgrundlage ist somit § 6 Abs. 1, lit. f DSGVO

5. DBV Ergebnisanzeige App

Die im Google-Play-Store sowie bei Apple zur Verfügung gestellte DBV Ergebnisanzeige App für Smartphones und Tablets vereint verschiedene Anzeige- und Eingabe-Möglichkeiten der DBV Datenbank. Sie können sich nach dem Log-In mit Ihrer DBV Nummer und DBV Passwort, verschiedene Turnierergebnisse im Detail ansehen sowie Ihre in der DBV Datenbank gespeicherten Daten einsehen und ändern. Die App nutzt dabei ausschließlich die Daten der DBV Datenbank, vergleichen Sie daher die Angaben zur Datenschutzinformation des entsprechenden Abschnitts weiter oben.


B. Wer kann auf Ihre Daten zugreifen?

Wir geben Ihre Daten nicht an außenstehende Dritte weiter, es sei denn, es bestehen hierzu gesetzliche Verpflichtungen (z.B. auf Anforderung von Behörden).

Zugriff auf die Daten einer Person hat die jeweilige Person, die Vorstände des jeweiligen Clubs, des jeweiligen Regionalverbands (für dessen Mitgliederverwaltung) und das Präsidium des DBV.

Bei der Betreuung unserer Webseite sowie der DBV Datenbank setzen wir teilweise Dienstleister ein, die im Rahmen ihrer Tätigkeit technischen Zugang zu den Daten haben.


C. Welche Rechte stehen Ihnen zu?

Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen in Art 13 ff DSGVO
  • Anspruch auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art 15 DSGVO),
  • Anspruch auf Berichtigung (Art 16 DSGVO) oder Löschung (Art 17 DSGVO) der Daten, Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO) oder Ausübung eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung (Art 21 DSGVO),
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit (Übermittlung der Daten in strukturiertem Format an Sie oder einen anderen Verantwortlichen) (Art 20 DSGVO),
  • das Recht, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu widerrufen (Art 13 Abs. 2, lit c DSGVO),
  • das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art 77 DSGVO).
Die für den DBV zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen Diese Rechte stehen Ihnen grundsätzlich auch für diejenigen Daten zu, die wir auf bisheriger Rechtsgrundlage vor dem Inkrafttreten der DSGVO erhoben und verarbeitet haben.

D. An wen können Sie sich wenden?

Die Verantwortung für die rechtmäßige Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten der Nutzer trägt der Deutsche Bridge-Verband e.V., der von seinem Vorstand gesetzlich vertreten wird.

Vertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder sind
  • Frau Marie Eggeling (Präsidentin)
  • Herr Dr. Daniel Didt (Ressort Verwaltung)
Die Vorstandsmitglieder sind jeweils einzeln zur Vertretung berechtigt.

Der Deutsche Bridge-Verband und der Vorstand sind wie folgt zu erreichen:

Deutscher Bridge-Verband e.V. - Geschäftsstelle
  • Augustinusstr. 11 C, 50226 Frechen-Königsdorf
  • Telefon: 02234 - 60009-0
  • Fax: 02234 - 60009-20
  • E-Mail: info@bridge-verband.de
Die Verantwortung für die Erfüllung der Verpflichtungen nach der DSGVO tragen beide vorgenannten Vorstandsmitglieder. Die interne Kompetenzvereinbarung geht dahin, dass alle sich aus der DSGVO ergebenden Verpflichtungen und auch Beschwerden von Herrn Dr. Didt betreut werden, der auch als erste Anlaufstelle für Sie fungiert (Art 26 DSGVO).

Unabhängig davon können Sie sich auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Er ist wie folgt erreichbar:

Herr Ulrich Kratz